DAB+ Startparty bei Radio 90vier

Den Startbutton drückten um 12 Uhr (links nach rechts):
Martin Scholz, Wolfgang Axonoff, Blacky Dräger (alle 90vier), Susanne Mittag (MdB), Alice Gerken (Bgm. Gem. Ganderkesee), Dr. Gerd Ukena (brema)


Am 3. Januar 2019 um 12 Uhr war es soweit. Radio 90vier sendet seitdem zusätzlich auf dem digitalen Standard DAB+ und ist damit von der Nordsee bis Verden und von Osterholz-Scharmbeck bis Oldenburg zu hören


Dr. Gerd Ukena, Justiziar und stellv. Direkter der Bremischen Medienanstalt (brema), betonte, wie wichtig DAB+ für die terrestrische Verbreitung von Radiosendern wichtig sei. In vielen Ländern sei DAB+ bereits der Hauptstandard und teilweise sei UKW bereits abgeschaltet.

Radio 90vier sendet über den regionalen Bremer Multiplex 7D über die Sendetürme in Bremen-Walle und Schiffdorf bei Bremerhaven.


Die Bürgermeisterin der Gemeinde Ganderkesee, Alice Gerken, freute sich, dass es jetzt von Ganderkesee hinaus in die „weite Welt“ geht. Aber sie erinnerte sich auch, dass der Radio 90vier Moderator Martin Scholz schon mal ihr Friseur war und es kam uns so vor, als wenn sie bereits nach dem nächsten Termin bei Martin Ausschau hält.


Die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag ist zum zweiten Mal bei einem Radio 90vier Start dabei. Bereits am 4. Januar 2019 war sie am Button und hat zusammen mit anderen Personen den UKW Start vollzogen. Daher weiß sie wie Jürgen R. Grobbin gerne auf Fotos posiert.


Aus terminlichen Gründen kam Astrid Grotelüschen (MdB) etwas später und hat sich dann mit dem Moderator Martin Scholz über die Wichtig von lokalen Medien unterhalten.