Empfang DAB+

Technischer Hinweis zu Empfangsproblemen bei DAB+

Im August 2020 wurden in Bremen und Bremerhaven die Frequenzen der DAB-Ausstrahlung geändert. Statt des Kanals 7D wird jetzt der Kanal 6A genutzt. Jedoch haben einige Radiohörer nach der Umschaltung einen schlechteren Empfang feststellen müssen. Wir haben dieses Phänomen untersuchen lassen und herausgefunden, dass diese Probleme nicht nur bei uns waren, sondern auch bei vielen weiteren Sendern. Das Ergebnis ist, dass es Radiogeräte gibt, die nach dem Suchlauf zwar die neuen Programme gefunden haben, aber die alte Daten im Radio nicht gelöscht haben. Dazu gehört auch die sogenannte „Ensemble-ID“. Wenn aber diese „Ensemble-ID“ für die alte und die neue Frequenz doppelt vorhanden ist, dann wissen die Radiogeräte nicht, was sie empfangen sollen und schalten wohl intern hin- und her. Und das führt zu Empfangsproblemen, bis hin zum Totalausfall.

Abhilfe: am DAB-Radio muss ein Werksreset durchgeführt werden. Das Gerät muss auf den Auslieferungszustand gesetzt werden. Leider werden dabei auch alle Favoritenplätze gelöscht. Aber die kleinen Übeltäter sollen dann auch weg sein.

In anderen Städten, in denen bereits Frequenzen gewechselt wurden, z.B. Hamburg, trat dasselbe Phänomen auf.


 

Am 3. Mai 2019 startete Radio 90.vier zusätzlich zu seiner UKW Frequenz (90,40 MHz) über das digitale terrestrische Radiosystem DAB+. Immer mehr Radiogeräte für Zuhause, Unterwegs und im Auto sind mit UKW und DAB+ ausgestattet. Ab Ende 2020 müssen sogar alle neu gekauften Radiogeräte und Autoradios mit dem digitalen Empfangsweg ausgestattet sein.

DAB+: von der Nordsee bis Nienburg >>über die Sendetürme Bremen und Schiffdorf (bei Bremerhaven)

UKW-Empfang: Informationen hier