Passwort-Sicherheit

Immer wieder tauchen im Internet oder Darknet hunderttausende, wenn sogar Millionen gehackte Passwörter auf. Ein Zugang zu irgendeinem Service, z.B. Reiseportal, Bank, Facebook oder was auch immer, erfordert immer zwei Eingaben: die Mailadresse und das Kennwort. Und die Mailadresse ist meistens die, die man auch täglich benutzt. Also muss der Hacker dazu nur das Kennwort suchen.

Zu Beginn des Jahres 2019 haben Hacker über 700 Millionen Passwörter geknackt und im Darknet zum Kauf angeboten.

Bequemlichkeit 1: damit man sich nicht viele Kennwörter merken muss, wird fast immer dasselbe benutzt
Bequemlichkeit 2: weil man eh alles vergisst, wird ein einfaches Kennwort genutzt

Und so tauschen bei den Hackern Kanneörter wie 1234567 oder qwertz auf. Bei den Amerikanern ist noch einfacher, denn 50% benutzen das Kennwort „password“. Warum? Nun bei uns steht auf der Website bei der Ersteinrichtung „bitte geben Sie ein Passwort ein“. In Englisch heißt das „please enter password“. Und so geben die bei der Ersteinrichtung das Wort password ein und drücken Enter.

 


Ist mein Passwort schon gehackt? Das kann auf dieser Website geprüft werden:
https://haveibeenpwned.com/Passwords

Ist meine E-Mailadresse schon gehackt? Das kann hier geprüft werden:
https://www.experte.de/email-check

 


Und Passwörter sollten so aussehen:

Sichere Passwörter erstellen mit Radio 90vier