Skandalradio

Die Skandalradios werden zugunsten von „Stars for Kids“ versteigert.

Warum Skandalradios? Am 4. Juli 2021 haben Oberbürgermeisterkandidaten für die Stadt Delmenhorst bei der Delmenhorster Sommerwiese an einem Interview (Bürgerbefragung) und an einem Wissensquiz teilgenommen. Wie gut kennen sie Delmenhorst? Was für einen späteren Oberbürgermeister ja sinnvoll ist.

Da alle Kandidaten die richtigen Antworten parat hatten, haben sie, wie bei jedem Wissensquiz, eine Prämie erhalten. Es gab kein Geld wie bei „Wer wird Millionär“, sondern ein kleines DAB+ Radio von TechniSat.

Am folgenden Montag hat ein lokaler Online-Newsdienst „den Skandal“ aufgedeckt und es wurde daraus ein „Skandalradio“ gemacht.

Aussage: „Beamte und Stadtangestellte in Niedersachsen dürfen keine Geschenke annehmen, die teurer sind als 9,99 Euro“. Sofort wurden alle Oberbürgermeisterkandidaten damit konfrontiert und wurden in ein schlechtes Licht gerückt.

Obwohl es kein Geschenk war, sondern eine Prämie für ein Wissensquiz (bei Günther Jauch gehen Beamte mit 100.000 Euro nach Hause und in der Regierung verbrät der verschwenderische Autobahnmaut-Minister Scheuer mal eben 600 Mio. Euro (ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden)), hatten die Kandidaten wegen des Wahlkampfes dann doch ein leichtes Zucken und haben am Montag 5. Juli die Radiogeräte zurückgebracht oder selbst verschenkt.

Wir hoffen, dass es später im Job als OB mehr Stehkraft gibt.

Wir versteigern 6 TechniSat DAB+ Radios (TechniRadio 3), die garantiert von jeweils einem Oberbürgermeisterkandidaten in der Hand gehalten wurden oder gar in deren Wohnung für einen Tag lagen. Die Oberbürgermeisterkandidaten dürfen natürlich auch mitsteigern, denn es ist ja kein „Geschenk“.

Aktion beendet – alle Radios versteigert. Danke an alle. Es kamen über 200 Euro für „Stars for Kids“ zusammen.

Das Radio 90vier Team